FAMILIE

Bayha

Mit Liebe und Begeisterung

Tanja und Richard Bayha

Erfahrung · Expertise · Empathie

Tanja und Richard Bayha führen das Hofgut Kaltenherberge bereits in der zweiten Generation. Als eingespieltes Team koordinieren sie ein anspruchsvolles und umfangreiches Aufgabenpaket rund um die Organisation des gesamten Hofguts mit seinen landwirtschaftlichen und pferdesportlichen Schwerpunkten.
Das Wohl der Tiere und das professionelle Management der Pferde, die als Sportler bei Turnieren nur optimale Leistungen erbringen können, wenn sie im täglichen Umgang beste Betreuung genießen dürfen, liegt dem Ehepaar am Herzen.
Fütterung nach modernen Kenntnissen, Pflege, professioneller Hufbeschlag, medizinische Betreuung, durchdachtes Arbeiten der Pferde, moderne Ausbildung von Pferden und Reitern nach den Lehren der klassischen Reiterei, ebenso Turniermanagement in Absprache mit den Pferdebesitzern, sind die Grundpfeiler der Beschäftigung mit den Pferden auf dem Hofgut.
Die dritte Generation Bayha wächst im Wissen um dieses Erbe auf. Richard und Tanja Bayha haben drei gemeinsame Söhne. Aus erster Ehe von Richard Bayha stammt der älteste Sohn Jan. Er absolviert derzeit seine Meisterprüfung als Landwirt – Erfahrungen in konventionellen und ökologischen Betrieben hat er bereits gesammelt – und verstärkt somit mit großer Fachkompetenz die Geschicke des Familienbetriebes auf dem Hofgut Kaltenherberge.

Aufzucht, Training und Ausbildung

Ambitioniert · Zielgerichtet · Teamwork

Auf dem Hofgut Kaltenherberge sorgt sich ein kompetentes Team täglich um die Betreuung und Aufzucht von aktiven und potenziellen Turnierpferden.
Richard Bayha hat sich die Kompetenz in der Aufzucht und Ausbildung von Turnierpferden zwischen 1990 und 2000 als aktiver Turnierreiter sowie als Veranstalter großer Turniere auf dem Hofgut Kaltenherberge in der Zeit von 1998 bis 2015 erworben: Er war dreimal Baden- Württembergischer Landesmeister der Springreiter, dreimal in Folge Sieger im Volvo Cup Deutschland sowie hochplatziert und siegreich bei diversen Großen Preisen im In- und Ausland.
Desweiteren war er siegreich in der Nationenpreis-Mannschaft und im Bundeskader der deutschen Springreiter. Die Vermarktung junger, talentierter Springpferde ist noch immer ein Steckenpferd des Pferdefachmannes. So ist er ständig am Ball, wenn es darum geht, verschiedene Pferde aller Leistungsklassen für Interessenten zu sichten und eine passende Auswahl zusammenzustellen.

Das Hofgut Kaltenherberge setzt auf Aquatraining mit dem ACTIVO-MED AquaLine. Durch die Reduktion des lastenden Gewichts auf Muskeln und Gelenken, wird ein schonendes und effektives Konditionstraining erreicht. Der Wiederstand des Wassers erhöht die Trainingslast und lockert sanft die Muskulatur des Pferdes.

Landwirtschaft

130 Hektar · Grün- und Ackerland

Der landwirtschaftliche Teil des Betriebes umfasst ca. 130 Hektar. Diese teilen sich in 30 Hektar Grünland und 100 Hektar Ackerland. Das Grünland dient zur Eigenversorgung mit Heu, Heulage und Weiden. Auf dem Ackerland werden Luzerne, Ackergras, Weizen, Hafer, Gerste, Raps, Soja und Mais angebaut.

Wir legen großen Wert auf eine nachhaltige Bewirtschaftung, wobei eine weite Fruchtfolge, bodenschonende Bewirtschaftung sowie der Einsatz von eigenem Wirtschaftsdünger im Vordergrund stehen.
Seit 2016 wird auch auf ca. 50 Ar Weinbau betrieben. Neben den Pferden, die in der Tierhaltung im Vordergrund stehen, haben wir eine Mutterkuh-Herde mit etwa 12 Muttertieren. Diese werden hauptsächlich zur Weidepflege gehalten.

Impressionen

Eindrücke und Momentaufnahmen